Wanja Mues

© Stephan Braun

Wanja Mues, 1973 in Hamburg geboren, wuchs in einer Künstlerfamilie auf. Sein Vater war der Schauspieler Dietmar Mues, auch Wanjas Brüder Jona und Woody sind Schauspieler.
Bereits mit 13 Jahren stand Mues 1986 zum ersten Mal für den ZDF-Mehrteiler "Jokehnen" vor der Kamera und wirkte von 1991 bis 1994 in der Fernsehserie "Unsere Hagenbecks" mit. Nach dem Abitur absolvierte Mues seine Schauspielausbildung in New York, war aber nebenbei schon in weiteren TV-Serien und -Filmen zu sehen, darunter im "Tatort".
Zuletzt war Mues in der europäischen TV-Produktion "Spy City – Codename Beethoven" zu sehen und verkörperte den deutschen Renaissance-Maler Albrecht Dürer in der gleichnamigen Arte-Dokumenation. Mues spielt darüber hinaus auch Theater und ist Hörspielsprecher.
Der Schauspieler verzichtet nach eigenen Angaben auf ein eigenes Auto und Flugreisen und engagiert sich für den Verein "Orang-Utans in Not".
Mues ist seit 2004 mit seiner Frau Julia verheiratet, die beiden sind Eltern der 2006 und 2007 geborenen Söhne Emil und Oskar. Mues lebt mit seiner Familie in Berlin.