Hjorth & Rosenfeldt

© Kajsa Goeransson

Michael Hjorth wurde 1963 geboren und ist in Schweden ein bekannter Regisseur, Produzent und Drehbuchschreiber. Er startete seine Karriere nach einem Studium in New York als Editor im schwedischen TV – für die erfolgreiche schwedische Sitcom „Svensson, Svensson“ erhielt er den Golden Gate Award. Darüber hinaus schrieb Hjorth unter anderem Drehbücher für die Verfilmungen der Bücher „Die Brandmauer“, „Der Mann, der lächelte“ und „Mittsommermord“ (alle von Henning Mankell). Gemeinsam mit Freunden und Geschäftspartnern gründete er außerdem die aktuell größte schwedische Produktionsgesellschaft.

Hans Rosenfeldt wurde 1964 im schwedischen Boras geboren und arbeitet als Schauspieler, Schriftsteller und Moderator. Er lebt aktuell in Täby Kyrkby. Nach Abschluss seiner Schullaufbahn nahm Rosenfeldt den Namen seiner Mutter an – geboren wurde er ursprünglich als Hans Petersson.

Gemeinsam verfassen Hjorth und Rosenfeldt die erfolgreiche Sebastian Bergman-Reihe um den hochintelligenten, aber nicht sehr sympathischen Kriminalpsychologen Bergman, der eine schwedische Mordkommission bei der Aufklärung besonders schwieriger Fälle unterstützt.

Die Reihe erscheint in 33 Ländern und wird von Sveriges Television in Kooperation mit dem ZDF verfilmt. Alle Bände befanden sich wochenlang in den Top 10 der Spiegel-Bestsellerliste.