„Die Spiegelstadt“ – Justin Cronin

© Julie Sofer / © Gregor Hohenberg

Braunschweigische Landessparkasse, Dankwardstraße 1

Justin Cronin mit Heio von Stetten und Margarete von Schwarzkopf

Die Zwölf - Wesen der Dunkelheit, Todfeinde der Menschen - sind vernichtet, ihre hundertjährige Schreckensherrschaft über die Welt ist vorüber. Nach und nach wagen sich die Überlebenden aus ihrer eng ummauerten Zuflucht, Hoffnung keimt auf. Auf den Ruinen der einstigen Zivilisation wollen sie eine neue, eine bessere Gesellschaft aufbauen: der älteste Traum der Menschheit. Doch in einer fernen, verlassenen Stadt lauert der Eine: Zero. Der Erste. Der Vater der Zwölf, der den Ursprung des Virus in sich trägt. Sein Ziel ist es, die Menschheit endgültig auszulöschen. Nur Amy vermag ihn jetzt noch aufzuhalten, das Mädchen aus dem Nirgendwo, die einzige Hoffnung der Menschheit...

Justin Cronin ("Der Übergang", "Die Zwölf") mixt auch im finalen Band seiner "Passage-Trilogie" geschickt Fiction mit Horror und Thrillerelementen.

Die Moderation und Übersetzung übernimmt Margarete von Schwarzkopf (NDR) und der Schauspieler Heio von Stetten liest die deutschen Textstellen. Kein Abend für schwache Nerven!

Mit freundlicher Unterstützung der Braunschweigischen Landessparkasse.

Mittwoch, 9. November, 20:15 Uhr, 16 € VVK, 20 € AK